Techniktraining

Was tun wir hier eigentlich?

Vor dem Hockeytraining lernen wir erstmal, wie man richtig fährt. Natürlich mit pädagogisch wertvollen Übungen. Die wichtigsten davon wollen wir hier kurz vorstellen.

Heute: Der wechselseitige Schub

Kurzfassung

Der Wechselseitige Schub: Wir haben das Gewicht wechselweise auf einem Standbein, während das freie Bein uns schiebt.

Der wechselseitige Schub ist nichts anderes als die Kombination zweier aufeinander folgender einseitiger Schübe, wobei wir nach jeder Phase das Standbein wechseln.

Die komplette Gewichtsverlagerung auf ein einziges Standbein ist die Grundlage vieler weiterer Übungen, wie z.B. des Kurven fahrens oder des sicheren Umdrehens. Beim wechselseitigen Schub steht vor allem der nahtlose Wechsel des Standbeins im Vordergrund. Der Oberkörper bleibt dabei vollkommen ruhig und wir fahren stur geradeaus.

Wer beim Skaten darüber hinaus ein paar Kalorien verbrennen möchte, ist mit dem wechselseitigen Schub bestens bedient. Bis die Oberschenkel glühen. Und die A....backen...

Zum Mitschreiben

Und dies sind die beiden Phasen des wechselseitigen Schubes:

Der wechselseitige Schub - Grundstellung: Beine geschlossen, in die Knie gehen. Rollen sind Parallel.
Der wechselseitige Schub - Schritt 1: Das Standbein bleibt stabil, das arbeitende Bein schert seitlich aus.
Der wechselseitige Schub - Schritt 2: Maximale Öffnung.
Der wechselseitige Schub - Schritt 3: Das ausgescherte Bein kommt wieder in die Mitte.
Der wechselseitige Schub - Vollendung von Phase 1: Zurück in die Grundstellung. Wir wechseln das Standbein.
Der wechselseitige Schub - Vollendung von Phase 1: Zurück in die Grundstellung. Wir wechseln das Standbein.
Der wechselseitige Schub - Schritt 5: Das andere Bein schert aus.
Der wechselseitige Schub - Schritt 6: Maximale Öffnung auf der anderen Seite.
Der wechselseitige Schub - Schritt 7: Das freie Bein schert wieder ein.
Der wechselseitige Schub - Vollendung von Phase 2: Zurück in die Grundstellung.

So geht's:

Können wir schon...

...bzw. haben wir schon didaktisch aufgearbeitet:

Der doppelseitige Schub: Vorwärtskommen und die Innenkanten kennenlernen.
Der einseitige Schub: Auf einem Bein ruhen und trotzdem schieben.
Die Pflugbremse: Bremsen wie auf dem Idiotenhügel.

Coming up soon...

Das war natürlich noch nicht alles. Wir werden uns noch viele weitere Übungen vornehmen. Demnächst:

Schnupperkurs

Du möchtest das alles auch können? Dann reservier dir einfach ein kostenloses Probetraining: inline-skating@vorspiel-berlin.de!

Sitemap