Der einseitige Schub

Kurzfassung

Auf den doppelseitigen Schub folgt in der Regel der einseitige Schub.

Der einseitige Schub: Das Standbein bleibt ruhig, das andere Bein arbeitet.

Etwas einseitig, wie der Name schon sagt...

Beim einseitigen Schub geht es vor allem um die Gewichtsverlagerung auf ein Bein. Das Standbein bleibt stabil, das andere Bein arbeitet, schert seitlich aus und schiebt uns dadurch vorwärts.

Auch diese Übung ist schweißtreibend und sorgt für Oberschenkelmuskeln. Natürlich nur auf einer Seite. Daher wechseln die richtigen Cracks auch alle paar Kilometer das Standbein.

In Zeitlupe

Beim einseitigen Schub passiert Folgendes...

Der einseitige Schub - Grundstellung: Beine geschlossen, in die Knie gehen. Rollen sind Parallel.
Der einseitige Schub - Schritt 1: Das Standbein bleibt stabil, das arbeitende Bein schert seitlich aus.
Der einelseitige Schub - Schritt 2: Maximale Öffnung.
Der einseitige Schub - Schritt 3: Das ausgescherte Bein kommt wieder in die Mitte.
Der einseitige Schub - Vollendung: Zurück in die Grundstellung.

So geht's:

Lehrgang

Du möchtest auch einseitig schieben? Wir erteilen dir gerne eine Lektion: inline-skating@vorspiel-berlin.de!

Zu einfach?

Zurück zur Auswahl.

Sitemap